Teepflanze und Anbau

Es gibt zwei Grundpflanzen Thea sinensis und Thea assamica. Sie gehören zur Familie der Kameliengewächse. Ursprünglich war die Teepflanze ein immergrüner, baumförmiger 4-15 Meter hoher Strauch mit gelblich-weißen Blüten und hartschalig, haselnussartigen Früchten. Die Blätter sind leicht gezahnt und können bis zu 12cm lang werden. Junge Blätter zeigen einen leichten Flaum auf der Unterseite. Teepflanzen gedeihen im subtropischen Gürtel rund um den Äquator bis zu einer Höhe von 2500m über N.N. Heute werden fast nur noch Kreuzungen der beiden Urpflanzen verwandt, da diese ertragreicher, widerstands-fähiger, feiner und aromatischer sind. Die Teepflanzen werden heute auf ca. 1 Meter zurückgeschnitten, wodurch die Pflanze in ihrer vegetativen Phase bleibt und immer neue Blätter austreibt. Desweiteren lässt er sich in dieser Höhe gut pflücken. Gepflückt werden üblicherweise die jüngsten Triebe und die Blattknospe (two leaves and a bud).